Autre Monde - zweite Version

autre.monde.3.jpg
Foto: Thomas Hiller

„Autre Monde“ war eine multimediale, rituelle Performance, inspiriert von dem sumerischen Ischtar-Mythos:
Im wesentlichen beinhaltet dieser Mythos das Erleben magischer, wilder und zerstörerischer Kräfte (Die Unterwelt), eine dadurch ausgelöste innere Wandlung und Integration des „Unheimlichen“ ins alltägliche Leben.

Symbolisch steht diese Ur-Geschichte für das Wissen um den Wechsel der Jahreszeiten, ein Gleichgewicht zwischen männlicher und weiblicher Kraft und einem bewussten Umgang mit Verbindungen verschiedener Realitäten.

Die erste Version von Autre Monde wurde 2002 bei der „Nacht der Trommeln“ in der Wiener Sargfabrik von der Gruppe NANA GAJEA uraufgeführt. Siehe Verein Metis unter Rückblicke / Autre Monde.

Die Performerinnen gingen mit ihren Körpern, Stimmen, Klängen und der Kraft der Trommeln auf die Reise durch das Dunkle des Unterbewusstseins ans Licht in immer wieder kehrenden Zyklen.

Performerinnen:
Sibylle Starkbaum: Tanz,Vocals, Choreographie
Heidi Clementi: Vocals, Tanz
Andrea Schalk: Perkussion, Saxophon, Vocals
Karin Bindu: Perkussion, Flöte, Vocals, Komposition
Karin Heide: Visuals

Bei Interesse tauchen wir in neuer Besetzung wieder aus der Unterwelt auf!

Kontakt:
Karin Bindu
Tel: 0676 7505574
karin_bindu@hotmail.com