Werkstättenensemble: Metamorphosis

Das Werkstätten Ensemble trat erstmals 2011 beim Symposium KulturLandSchaffen in Greifenstein (NÖ) in Erscheinung. Die ursprüngliche Intention des Projektes die performerische Revitalisierung der Alten Fabrik in Lafnitz (Oststmk) durch künstlerische Integration von Sounds und Visuals aus dem Produktionsalltag - hat sich inzwischen zu einem offenen Projekt mit unterschiedlichsten MusikerInnen/PerformerInnen ausgeweitet.

metamorphosis.4.jpg

Der Kern des Projektes besteht aus dem vielseitigen Künstler und Kunsthandwerker Norbert Schmid, der aus dem ökologischen Material Hempstone R Instrumente erzeugt (siehe http://www.drumparam.at) und der Rhythmuse Karin Bindu, die Instrumenten aus verschiedensten Kulturen interessante Klangrhythmen entlockt. Instrumente wie Hang, Didgeridoo, Tablas, Querflöte, Djembe, Mrdangam und Darabouka bieten eine Klangvielfalt, mit der sie das Publikum als Duo in kleinerem Veranstaltungsrahmen zu einer musikalischen Reise in ferne Welten entführen.

metamorphosis.3.jpg

Für größere Veranstaltungen tragen weitere MusikerInnen und Performance KünstlerInnen mit Instrumenten wie Gitarre, Oud, Berimbao, Percussion, Klavier, Saxophon sowie mit Sound Images, Live Painting, Tanz und Visuals zu einer neuen Metamorphosis bei. Jede Performance stellt ein einzigartiges Projekt dar, das auf den Anlass abgestimmt einen weiteren Schritt am Weg künstlerischen Miteinanders in Kommunikation mit dem Publikum und der spezifischen Umgebung bedeutet.

metamorphosis.2.jpg

Kontakt:
Karin Bindu      Bandinfo zum Download (PDF)
Tel: 0676 7505574
karin_bindu@hotmail.com

metamorphosis.1.jpg