HOME

Kutiyattam aus Kerala

Das Sanskrit Drama Kutiyattam existiert bereits seit ca. 2000 Jahren. Traditionellerweise haben die Chakyars- eine kleine Gruppe der Ambalavasi Kaste (Tempelbewohner)- Kutiyattam und Kuthu (Soloperformance) aufgeführt, die erbliche Familientraditionen darstellten.
Die Nambyars spielten das Perkussionsinstrument Mizhavu und halfen den Schauspielern bei der Kostümierung und dem Makeup. Die Nangyars, die Frauen der Nambyars spielten die Rollen der weiblichen Charaktere, sangen slokas (Sanskrit Verse) und begleiteten Aufführungen mit Zimbeln (Kuzhitalam).
Großteils werden im Kutiyattam Geschichten des Ramayana und des Mahabarata für die Aufführungen herangezogen.

In Kerala gab es über achtzehn Chakyar Familien. Jede dieser Familien hatte eine bestimmt Anzahl an Tempeln zu betreuen, und musste für regelmäßige Kutiyattam Aufführungen sorgen. Als "Bezahlung" erhielten sie Land vom Tempel, das sie zum Teil verpachteten.
Dieses System endete 1970, als die Regierung Keralas den Landbesitz neu regelte. Die Chakyars verloren alle Rechte und die Pächter erhielten die Ländereien der Tempel. Dadurch waren plötzlich alle Chakyar und Nambyar Familien von Armut betroffen. Viele gaben den Beruf auf und suchten sich andere Einkommensmöglichkeiten.
In der heutigen Zeit gibt es nur mehr eine geringe Anzahl von Chakyars der alten Generation, die ihre Tradition als Beruf ausüben.

Die Kunst selbst ist inzwischen für SchülerInnen aller Kasten sowie Aufführungsorten außerhalb spezieller Tempeltheater zugänglich gemacht worden, was mitunter zu großen Kontroversen zwischen VertreterInnen der jeweiligen Kasten und KünstlerInnen anderer Kasten führt.

Kutiyattam wurde 2001 von der UNESCO als "Masterpiece of Intangible Heritage" ausgezeichnet. Für Praktizierende gilt es als "visual sacrifice".

Kalamandalam Artists in Trivandrum (Samskriti Bhavan)

Hörbeispiel

Auszug aus Performance Surpanakhankam, Kalamandalam Artists in Trivandrum

 

Lehrer K. Eswaranunni mit Familie

Hörbeispiel

Atanta Tala gespielt von K. Eswaranunni

 

Projekt "Kutiyattam aus Kerala: Ancient Tradition in Transition"

Gefördert von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit www.ada.gv.at/, Gemeinde St.Andrä-Wördern www.staw.at, Natya Mandir www.natyamandir.at/, Österreichisch-Indische Gesellschaft www.austro-indian.at, Lalish Theaterlabor www.lalishtheater.org, Univ. für Musikwissenschaft (Wien) www.univie.ac.at/Musikwissenschaft/, Grüne Bildungswerkstatt NÖ noe.gbw.at/, Kulturkontakt Austria www.kulturkontakt.or.at/ und Firma Drumparam www.drumparam.at.

K. Sajith Vijyan befand sich zum Zeitpunkt seines Besuches in Österreich kurz vor dem Abschluss seiner Ausbildung als Mizhavu Perkussionist bei Ashan (Lehrer) K. Eswaranunni im Kerala Kalamandalam, der damaligen "State Academy of Performing Arts".

12.4.2007
Multimedialer Vortrag und Live Demonstration: "Kutiyattam- von der UNESCO ausgezeichnetes Sanskrit Theater aus Kerala"
Mit K. Sajith Vijayan und Karin Bindu

Zeitort: Kulturhaus 3423 St.Andrä-Wördern, Mehrzwecksaal, Unterer Kirchenplatz. 19.00 Uhr

26.4.2007
Multimedialer Vortrag mit Live Demonstration: "Südindische Musik und Performing Art" in Kooperation mit dem Weltladen Tulln
Mit Karin Bindu und K.Sajith Vijayan

Zeitort: Weltladen Tulln, 3430 Bahnhofstr.19. 19.00 Uhr

Foto: Reinhart Buchegger

4.5.2007
Schulprojekt an der Volksschule St Peter-Freienstein (Stmk.)
Mit K. Sajith Vijayan und Karin Bindu

 

 

 

 

 

 

10.5.2007
Vortrag und Live Demonstration: "Südindische Perkussion: Mizhavu- Hauptinstrument der Performing Art Formen 'Kutiyattam'; und 'Koothu''"
Mit K. Sajith Vijayan und Karin Bindu

Zeitort: Institut für Musikwissenschaft Hörsaal 1, Uni Campus Altes AKH, Hof 9, Spitalgasse 2 1090 Wien.19.00 bis 20.30 Uhr

11.5.2007
Südindische Nangiar Koothu Performance "Putanamoksham" in Kooperation mit dem LALISH THEATER LABOR
mit Heike Moser, K.Sajith Vijayan und Karin Bindu

Zeitort: Lalish Theater Labor, Gentzgasse 62, 1180 Wien.19.00 Uhr
Es besteht die Möglichkeit ab 16.00 Uhr beim Schminken & Kostümieren zuzusehen!

 

 

 

 

 

 

Details zur Performance Putanamoksham

12.5. und 13.5.2007
Kutiyattam Tanzworkshop in Kooperation mit NATYA MANDIR und der ÖSTERREICHISCH-INDISCHEN GESELLSCHAFT
mit Heike Moser und K.Sajith Vijayan

Zeitort: Natya Mandir Studio, Börseplatz 3, 1010 Wien. SA 10.00-12.00 Uhr, SO 10.00-13.00 Uhr

17.5. 2007

Perkussionskurs "Mixed Pickles" für Erwachsene im Rahmen der Veranstaltung "Kultur-Land-Schaffen" der Kulturinitiative St.Andrä

Zeitort: Waldkindergarten St.Andrä. 18.00-21.00, Session Open End
Leitung: K.Sajith Vijayan und Mag.a.Karin Bindu

Fotos: Hans Krivanek